Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen über Cookies...   

Hall of Fame

Dez
21

Alexander Bauer

(16.02.1836 – 12.04.1921) Alexander Bauer studierte von 1853 bis 1856 am Wiener k.k. polytechnischen Institut und an der Universität Wien Mathematik und Naturwissenschaften. 1856 wurde er Assistent an der Lehrkanzel für Allgemeine technische Chemie bei Schrötter von Kristelli am polytechnischen Institut, ab1858 Hilfslehrer an der Wiener Handelsakademie. 1856 promovierte er an der Universität Gießen zum […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Dez
18

Heinrich Mache

(27.04.1876 – 01.09.1954 ) Heinrich Mache studierte nach Absolvierung des humanistischen Gymnasiums auf der Prager Kleinseite ab 1893 an der Universität Prag Physik, v.a. Experimentalphysik bei Ernst Mach. 1894 wechselte er an die Universität Wien und hörte dort Physik und Astronomie, u.a. bei Ludwig Boltzmann und Franz Exner. 1898 promovierte Mache in Physik zum Dr.phil. […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Dez
11

Friedrich Ignaz Emperger

(11.01.1862 – 07.02.1942) Friedrich Ignaz Emperger studierte Bauingenieurwesen, ab 1880 abwechselnd an der Technischen Hochschule Wien und an der Deutschen Technischen Hochschule in Prag (u.a. bei Josef Melan), wo er 1885 die II. Staatsprüfung ablegte. Nach einem kurzen Gastspiel als Assistent für Brücken- und Eisenbetonbau 1884/85 war er ab Herbst 1885 für verschiedene Bauunternehmungen tätig […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Dez
04

Herbert W. König

26.05.1908 – 20.02.1985 Herbert W. König begann nach Absolvierung des humanistischen Gymnasiums in Wiener Neustadt und Wien IX 1927 an der Universität Wien Physik und Mathematik zu studieren. 1930 bis 1932 verfasste er bei Hans Thirring seine Dissertation „Über die Elektronenemission von Oxydkathoden“ und promovierte 1932 zum Dr. phil. 1933 wechselte er zum Zentrallaboratorium Siemens […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Nov
27

Adam Freiherr von Burg

Nach einer Lehre in der Maschinenwerkstätte seines Vaters studierte Adam Burg 1810 bis 1813 an der Architekturabteilung der Akademie der Bildenden Künste in Wien und trat dann in das Akademie-Corps der Wiener Bürgerwehr ein. Nach Eröffnung des Wiener Polytechnischen Instituts hörte er dort auch mathematische Vorlesungen, gleichzeitig studierte er an der Universität Wien Astronomie. 1820 […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Nov
20

Anton Schrötter von Kristelli

Anton Schrötter von Kristelli studierte nach Absolvierung des Gymnasiums in Olmütz ab 1821 Medizin an der Universität Wien, wandte sich aber 1824 ganz der Mathematik und den Naturwissenschaften zu. 1827 wurde er in Wien Assistent beim Mathematiker Andreas von Ettinghausen und dem Physiker Andreas von Baumgartner. Durch Vermittlung von Erzherzog Johann erhielt er 1830 eine […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Nov
13

Herbert Boeckl

Herbert Boeckl wollte nach seiner Matura an der k.k. Staatsrealschule in Klagenfurt (1912) an der Akademie der Bildenden Künste studieren. Als jedoch seine Bewerbung dort abgelehnt wurde, inskribierte er an der Technischen Hochschule Wien Architektur.  Durch Adolf Loos konnte er Kontakte zu Wiener Künstler wie Kokoschka und Schiele knüpfen. Im Ersten Weltkrieg diente Boeckl als […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Nov
05

Johann Joseph von Prechtl

Johann Joseph Prechtl wurde im fränkischen Bischofsheim geboren und studierte an der Universität Würzburg Philosophie und Jus. 1801 übersiedelte er nach Wien, um beim Reichshofratsgericht zu praktizieren. Ab 1802 arbeitete er als Hauslehrer bei Graf Johann Taaffe in Brünn und widmete sich nebenbei physikalischen, mathematischen und chemischen Studien. 1805 wurde seine Abhandlung über die Physik […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Okt
30

Karl Ludwig Flamm

Ludwig Flamm studierte Physik und Mathematik an der Universität Wien u.a. bei Ludwig Boltzmann, Franz Exner und Friedrich Hasenöhrl. Er promovierte 1909 mit einer Dissertation über „Eigentliche Wellensysteme“ zum Dr.phil. und erhielt eine Assistentenstelle am österreichischen Gradmessungsbüro. Seit 1910 war er Assistent an der Lehrkanzel für Physik der Technischen Hochschule Wien und führte dort zusammen […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Okt
23

Julius Raab

Julius Raab studierte ab 1911, nach Besuch des Benediktinerstiftsgymnasiums in Seitenstetten, an der Technischen Hochschule Wien Bauingenieurwesen. Ab Oktober 1912 diente er sein Einjährig-Freiwilligen-Jahr ab und wurde 1914 zum Kriegsdienst eingezogen. 1919 bis 1922 setzte er sein Studium an der Technischen Hochschule fort, wo er sich als Vertreter des katholisch-deutschen Hochschulausschusses u.a. aktiv an der […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL