Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen über Cookies...   

Hall of Fame

Okt
16

Theodor Schmid

(06.12.1859 – 30.10.1937) Theodor Schmid studierte nach Absolvierung der Realschule in Linz ab 1877 an der Allgemeinen Abteilung der Technischen Hochschule in Wien bei Kolbe, Pierre und Winckler und hörte nebenbei Mathematik an der Universität Wien. 1882 legte er die Lehramtsprüfung für Mathematik und darstellende Geometrie und 1886 für Physik ab. Schmid war 1882/83 Probekandidat […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Okt
09

Adalbert Carl von Waltenhofen zu Eglofsheim

(14.05.1828 – 05.02.1914) Adalbert Carl von Waltenhofen studierte nach Absolvierung seiner Schulausbildung Mathematik und Physik an der Universität Wien und am k.k. polytechnischen Institut in Wien. 1848 promovierte an der Universität Graz zum Dr.phil. und nahm dort eine Stelle als Assistent der Physik an. 1850 legte er die Lehramtsprüfung für Gymnasien ab und unterrichtete bis […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Okt
02

Ferdinand Jakob Redtenbacher

Im Portrait: Ferdinand Jakob Redtenbacher (25.07.1809 – 16.04.1863) – Begründer des wissenschaftlichen Maschinenbaus Ferdinand Redtenbacher begann 1820 eine Lehre im Spezerei- und Schnittwarengeschäft seines Onkels, die er jedoch nach zwei Jahren unterbrach, um seine Schulbildung, insbesondere in Mathematik, an der Realschule in Linz fortzusetzen.1824/25 arbeitete er als Aushilfszeichner bei der Baudirektion Linz. 1825 bis 1829 […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Sep
25

Eduard Sueß

(20.08.1831 – 26.04.1914) Eduard Sueß wurde in London geboren und kam 1845 nach Wien. Ab 1846 studierte er auf Wunsch seines Vaters am Wiener und 1848 am Prager Polytechnischen Institut. Durch Besuche des Prager Böhmischen Museums und Exkursionen in das fossilienreiche Umland wurde sein Interesse an der Geologie geweckt. 1849 kehrt Sueß wieder nach Wien […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Sep
18

Friedrich Ohmann

(21.12.1858 – 06.04.1927) Friedrich Ohmann studierte 1877 bis 1982 Architektur an der Technischen Hochschule Wien u.a. bei Heinrich von Ferstel und Karl König. Nach Abschluss dieses Studiums inskribierte er an der Akademie der bildenden Künste bei Friedrich von Schmidt, der ihn dem holländischen Architekten Jan Groll als Mitarbeiter für die Konkurrenz an der Amsterdamer Börse […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Sep
11

Otto Hromatka

(24.05.1905 – 02.09.1999) Otto Hromatka studierte 1923 bis 1929 an der Universität Wien Chemie und war dort von 1927 bis 1929 als wissenschaftliche Hilfskraft beschäftigt. 1929 promovierte er zum Dr. phil. Anschließend war er Chemiker bei der polnischen Emailfabrik Olkusg und kehrte 1931 als Privatassistent von Ernst Späth an die Universität Wien zurück. Noch im […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Sep
04

Leander Ditscheiner

(04.01.1839 – 01.02.1905) Leander Ditscheiner studierte nach Abschluss der Schottenfelder Realschule ab 1856 am k.k. polytechnischen Institut in Wien, inskribierte 1862 auch an der Universität Wien und 1864 an der Universität Heidelberg, wo er bereits ein Jahr später zum Dr.phil. promovierte. Bereits 1866 habilitierte sich Ditscheiner als Privatdozent der mathematischen Physik und Kristallographie am Wiener […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Aug
28

Ludwig von Tetmajer-Przerwa

(14.07.1850 – 31.01.1905) Der Pionier der Materialprüfung und -forschung Ludwig von Tetmajer-Przerwa Ludwig von Tetmajer wurde in Krompach/Krompachy (Ungarn) geboren. Nach Abschluss der Realschule in Kaschu/Košice studierte er Bauingenieurwesen am Eidgenössischen Polytechnikum in Zürich. Nach einem einjährigen Praktikum bei der Schweizer Ostbahn kehrte er 1873 als Assistent des Statikers Carl Culmann an die ETH Zürich, […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Aug
21

Simon Stampfer

Simon Stampfer stammt aus einer Tagelöhnerfamilie; infolge eines Unfalls erhielt er erst mit 11 Jahren erstmals Unterricht. Er besuchte das Franziskanergymnasium in Lienz, 1807 bis 1814 das Gymnasium und Lyzeum in Salzburg. 1814 legte er die Lehramtsprüfung in den Fächern Mathematik und Naturwissenschaften in München ab, durfte dort sein Lehramt nicht ausüben, da er nicht […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL
Aug
14

Karl Waldbrunner

Nach dem Besuch der Bundesrealschule Radetzkystraße studierte Karl Waldbrunner Elektrotechnik an der Technischen Hochschule in Wien, wo er sich bereits politisch im VSStÖ betätigte. Im Anschluss arbeitete er 1930 bis 1937 im Ural als Ingenieur beim Bau von Kraftwerken. Nach seiner Rückkehr aus der Sowjetunion war er zunächst bei Siemens, später bei Schoeller-Bleckmann als Betriebsingenieur […]

By TUalumni | Hall of Fame
DETAIL